Neues Buntes Haus für Regensburg

13.03.2013 – Es erfülle den “Tatbestand der Verunstaltung”. So äußerte sich die Regensburger Stadtverwaltung über das sogenannte Rebl-Haus im Regensburger Stadtnorden. Um das bunt bemalte Mehrfamilienhaus gab es vor vier Jahren große Aufregung. Laut Bauordnungsamt würde es das Stadtbild beeinträchtigen. Die meisten Regensburger standen aber hinter dem Gebäude. “Das ist mal was anderes im Einheitsbrei”, so die Mehrheitsmeinung. Juristisch konnte die Stadt Malermeister Franz Rebl dann auch nichts anhaben. Er musste das Gebäude nicht umstreichen. Jetzt wird es noch einmal bunt in Regensburg: und zwar im Stadtwesten.