Nach sexuellem Missbrauch: Kripo sucht weiter nach Täter

Von der Theodor-Storm-Straße über die Ludwig-Thoma-Straße und die Augsburgerstraße ist ein Unbekannter mit einem Kind in die Boelckestraße gegangen. Dort hat er das Kind am Donnerstagnachmittag in einem Treppenabgang zur Tiefgarage sexuell missbraucht. Die Polizei sucht mit Hochdruck nach dem Täter – bislang ohne Erfolg. Die Kripo Regensburg hat jetzt eine eigene Ermittlungsgruppe gegründet, die EG Kumpfmühl. Es sind auch schon Hinweise auf  bestimmte Personen eingegangen. Hauptsächlich melden sich jedoch besorgte Eltern mit vermeintlich verdächtigen Vorfällen. Die Polizei geht jedem Hinweis nach. Der Täter ist mittelalt, 1 Meter 70 bis 80 groß und normal gebaut. Der Deutsche hatte eine herunterhängende blaue Jens und eine hüftlange grüne oder graue Winterjacke mit Kapuze an. Zudem hat er ein dunkles Baseball-Cap getragen und einen grünen oder grauen Rucksack. Hinweise nimmt die Polizei weiterhin unter der eingeblendeten Nummer entgegen.