Nach Regensburger Urteil: Auch Oberlandesgericht gibt Xavier Naidoo Recht

Xavier Naidoo sei antisemitisch. Ein harscher Vorwurf einer Stiftungsmitarbeiterin gegen den Sänger 2017 in Straubing. Gegen diese Aussagen war der Musiker gerichtlich vorgegangen und hat Recht bekommen: Das Landgericht Regensburg hat die Referentin verurteilt, diese Äußerung zu unterlassen. Die Frau wollte das erste Urteil aus dem vergangenen Jahr aber nicht akzeptieren und ist vor das Oberlandesgericht Nürnberg gezogen. Die Richter in Nürnberg haben gestern eine Entscheidung getroffen.