Nach Aus für np3: Reaktionen der Nationalpark-Gegner

Dass Markus Söder kein Fan eines dritten Nationalparks ist, hat sich in den vergangenen Wochen gezeigt. Heute hat der Ministerpräsident die Pläne auf absehbare Zeit auf Eis gelegt.

Somit wird im Raum Kelheim kein Auen-Nationalpark entstehen. Markus Söder bevorzugt Umweltbegegnungsstätten. Das hat er in seiner heutigen Regierungserklärung bekanntgegeben.

Über diese Entscheidung herrscht in Kelheim Freude und Enttäuschung. Die Befürworter werden sich weiterhin für einen dritten Nationalpark einsetzen. Das Bündnis Auennationalpark teilt mit: „Die von [Markus Söder] angekündigten Aktivitäten im Bereich Naturparke können einen Nationalpark nicht mal ansatzweise ersetzen. Wir sammeln so lange Unterschriften, bis es einen Nationalpark gibt.“

Die Gegner hingegen sind erleichtert. Sie haben seit Monaten Unterschriften gegen das Projekt gesammelt. TVA-Reporter Lukas Sendtner hat vor Ort in Kelheim erste Reaktionen eingesammelt.