Mutmaßlicher Kinderschänder: Hinweise aus der Bevölkerung

Nach der Veröffentlichung dieser Aufnahmen hat die Regensburger Polizei bislang etwa 50 Hinweise aus der Bevölkerung erhalten. Eine heiße Spur zum mutmaßlichen Kinderschänder ist aber nicht dabei. Der Mann soll am 24. Januar in der Kumpfmühler Boelkestraße ein Kind sexuell missbraucht haben. Er ist 1,70-1,80 Meter groß. Am 24 Januar hat er eine grüne oder graue Winterjacke mit Rucksack getragen, dazu ein dunkles Baseballcap und eine zu große wirkende blaue Jeans.

Die Polizei bittet weiter um Hinweise.

Die Aufnahmen stammen von einer Überwachungskamera aus einem Geschäft und sind deshalb recht niedrig aufgelöst.