Maxhütte Haidhof: Mann auf Strommast verbrannt

Am Mittwochabend gegen 19:45 Uhr wurde die Feuerwehr in Maxhütte-Haidhof zu einem Trafobrand gerufen. Anwohner berichteten, dass nach einer Art „Explosion“ der Strom plötzlich ausgefallen sei. Vor Ort mussten die Einsatzkräfte feststellen, dass nicht ein Trafo brannte, sondern in den Oberleitungen des Strommasten ein Mensch in Flammen stand. Dieser wurde zuvor durch einen Stromschlag getötet. Der Energieversorger musste die Stromleitung abschalten und erden – anschließend konnten die Einsatzkräfte mit einer Drehleiter zum Toten.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei handelt es sich um einem 25 jährigen Mann aus dem Landkreis Schwandorf. Warum der Mann auf den Strommasten kletterte, ist noch unklar. Die umliegenden Ortschaften und Gemeinden waren für rund eineinhalb Stunden ohne Strom.