Landwirtschaft: Unterdurchschnittliche Apfelernte erwartet

In diesem Jahr wird es in Bayern wohl eine unterdurchschnittliche Apfelernte geben. Schuld daran ist auch das vergangene Jahr. Im Juni 2018 hat es laut Bayerischem Erwerbsobstauernverband sehr wenig Niederschlag gegeben. Das ist schlecht für die Apfelknospen. Vor allem im Norden Bayerns sei es teilweise katastrophal trocken gewesen.

Ob sich dieses Jahr zum Beispiel besonders viele Hagelschäden bemerkbar machen werden, kann der Verband noch nicht sagen.