Landkreisfenster Kelheim vom 20. November

Versetzen Sie sich einmal in diese Situation, liebe Zuschauer: Sie stürzen von der Treppe, brechen sich ein Bein. Und das nächste Krankenhaus ist 20, 30 oder sogar 40 Kilometer entfernt. Das wäre im Landkreis Kelheim der Fall, sollte eines der beiden Krankenhäuser in Mainburg oder Kelheim wegbrechen. So abwegig klingt dieses Szenario auch nicht: Haben doch beide Kliniken mit hohen Defiziten zu kämpfen. Das ist aber noch längst nicht alles.