Landkreis Regensburg: Flutpolder sind keine beschlossene Sache

Laut der CSU-Landtagsabgeordneten Sylvia Stierstorfer sind die Flutpolder im Landkreis Regensburg noch nicht beschlossene Sache. Stierstorfer hat mit Ministerpräsident Horst Seehofer und dessen designierten Nachfolger Markus Söder gesprochen. Bezüglich der Polder soll nicht über die Köpfe der Bürger hinweg entschieden werden. Gegenüber TVA sagte Stierstorfer heute, es werde kein Raumordnungsverfahren ohne vorherige Gespräche geben. In der Region gibt es Bedenken wegen der geplanten Flächen, die im Fall einer Flut volllaufen sollen. Unter anderem werden Auswirkungen auf das Grundwasser befürchtet. Dazu entsteht momentan auch ein Gutachten.