Landkreis Kelheim: Warnung vor Hasenpest

Im Dürnbucher Forst hat ein Jäger einen Feldhasen erschossen, der an Hasenpest erkrankt war. Das Landratsamt Kelheim warnt jetzt vor der Krankheit. Wer ein lebloses Tier findet, soll den jeweiligen Besitzer des Jagdreviers oder die Polizei informieren. Keinesfalls sollten Sie einen toten Feldhasen oder ein totes Wildkaninchen berühren. Bei Menschen kann die Krankheit grippeartige Symptome wie Kopf und Gliederschmerzen oder auch Fieber auslösen. Es könnte bis zu 14 Tage dauern, bis sie solche Anzeichen spüren.