Landesgartenschau nicht am Pürkelgut?

Die Landesgartenschau soll 2024 nach Regensburg kommen, soweit sind sich die Parteien in Regensburg einig. Der Standort Pürkelgut als Austragungsstätte stößt bei CSU und SPD auf Bedenken. Hauptkritik am Areal: Es liegt außerhalb der Stadt, außerdem würde zur Identität Regensburgs als Stadt an der Donau eine Gartenschau am Fluss besser passen. Das fast 300-Jahre alte Schloss ist in Besitz der Thurn-und Taxis Familie und müsse zunächst gegen den Verfall gesichert werden. Grünen-Bürgermeister Jürgen Huber will sich nach wie vor für den Standort einsetzen.