Keimfreie Oberflächen: Ehepaar arbeitet an besonderer Technologie

Masken tragen, Abstand halten, Hände waschen, lüften. Maßnahmen, die wir uns im vergangenen Jahr deutlich eingeprägt haben, um uns nicht mit dem Corona-Virus anzustecken. Nicht zu vergessen sind aber auch die Schmierinfektionen. Denn wie oft fassen wir uns schnell mal ins Gesicht, nachdem wir Türklinken oder andere Gegenstände berührt haben. Auch dadurch ist eine Infektion möglich. Ein Ehepaar aus Steinberg am See arbeitet deshalb an einer ganz besonderen Technologie.