Kanzlei: Kein 170.000 € Fund bei Wolbergs

Kein Tag ohne eine neue Meldung in Sachen Spendenskandal in Regensburg. Viele Medien überschlagen sich in Vermutungen und Spekulationen. Auch heute. Nur mal ein Beispiel, von vielen. Da schreibt die Online-Zeitung Regensburg Digital von einem (Zitat)

 

“…angeblichen Fund von 170.000 Euro Bargeld in der Wohnung von Joachim Wolbergs.”

 

Wir haben bei der Kanzlei, die Joachim Wolbergs unter anderem vertritt nachgefragt, ob es denn bei Durchsuchungen so einen Fund gegeben hat. Die Kanzlei Milek und Kollegen hat uns dazu gesagt, dass in keinem der Protokolle, die nach solchen Durchsuchungen angefertigt werden, so ein Fund aufgeführt ist.