Hochwasserkatastrophe: Hilfe war gut organisiert

Sandsäcke füllen, Deiche stabilisieren, Anwohner evakuieren. Mehr als 60 000 Einsatzkräfte haben letzte Woche beim Hochwasser in ganz Bayern mitgeholfen. Der größte Anteil der Helfer waren Feuerwehrleute mit 45 000 Eisatzkräften. An zweiter Stelle kommt das technische Hilfswerk. Aber auch Sanitäts- und Betreuungsdienste wie das Bayerische Rote Kreuz waren sehr aktiv. Zudem kommen noch viele freiwillige Helfer.

JE