Haus der bayerischen Geschichte – „Halbzeit“ auf der Baustelle

Vor eineinhalb Jahren endete am Regensburger Donaumarkt endgültig eine Ära. Eine Baulücke mit einem sehr beliebten Großparkplatz verwandelt sich seitdem in ein ganz neues Stück Stadtarchitektur. Modern mutet das Haus der bayerischen Geschichte an, direkt am Übergang zur historischen Altstadt. Die Großbaustelle gefällt nicht jedem, für die Bauverantwortlichen ist sie an dieser markanten Stelle eine große Herausforderung. Imposant ist das Bauwerk, in dem die jüngere Geschichte Bayerns vermittelt werden soll, in jedem Fall.