Hasenpest: erkrankte Jäger aus dem Krankenhaus entlassen

Jetzt sind auch die letzten drei Jäger aus dem Landkreis Schwandorf, die sich mit der Hasenpest angesteckt haben, aus dem Krankenhaus entlassen worden. Und zwar in einem guten Allgemeinzustand, wie das Landratsamt Schwandorf mitteilte. Insgesamt elf Personen haben sich bei einer Treibjagd mit der sogenannten Tularämie angesteckt. Bis jetzt ist genau bei einem der untersuchten Hasen die Krankheit nachgewiesen worden. Das Gesundheitsamt Schwandorf führt bei den betroffenen Jägern jetzt noch weitere Bluttests durch.