Großbrand auf einem Gutshof in Köfering verursacht 500 000 Euro Schaden

16 Uhr am Montag-Nachmittag in Köfering im Landkreis Regensburg: 13 Feuerwehren mit knapp 200 Einsatzkräften mussten bis in die Abenstunden hinein den Brand eines Gutshofes löschen. Aus noch ungeklärter Ursache brach in einem älteren Wohnhaus mit integrierten Räumen für eine Dämmstofffirma das Feuer aus. Anschließend griff es auf die angebauten Scheunen mit Stallungen über. Das Wohnhaus brannte bis zur Hälfte nieder, die Scheunen mit eingelagertem Stroh und Heu sind vollkommend zerstört worden. Der Gutshof gehört zum Besitz des Landtagsabgeordneten Philip Graf von und zu Lerchenfeld. Kreisbrandrat Waldemar Knott und seine Männer arbeiteten an der Belastungsgrenze, konnten aber noch schlimmeres verhindern. Insgesamt wurden sieben Personen wegen Rauchgasvergiftungen behandelt. Sechs davon wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert, und eine Person vor Ort versorgt. Gegen 18 Uhr entspannte sich die Situation dann etwas. Das Feuer hinterlässt einen Sachschaden von mindestens einer halben Million Euro.

 

CS