Gewalt gegen Polizei in der Oberpfalz: 1425 Beamte verletzt

Die gestiegene Gewaltbereitschaft gegen die Polizei in der Oberpfalz sehen auch Gewerkschaftsvertreter kritisch. Mit mehr als 600 Übergriffen im vergangenen Jahr sei laut Deutscher Polizeigewerkschaft im Regierungsbezirk ein neuer Höchststand erreicht. Als erschreckend betrachtet der Vorsitzende des Bezirksverbands Christian Kiener, dass dabei 1425 Beamte verletzt wurden – 300 mehr als noch ein Jahr zuvor. Durch die Steigerungen sei eine neue Dimension von Gewalt gegen Polizeibeamte erreicht. Die Gewerkschaft fordert unter anderem, dass die Ausrüstung der Beamten verbessert wird.