Gedenkakt zum 70. Jahrestag der Befreiung des KZ Flossenbürg

Anfang April 1945 beginnt die Auflösung des KZ Flossenbürg und seiner Außenlager. Unmittelbar vor Kriegsende starben tausende von Häftlingen auf den Todesmärschen an Entkräftung, werden erschossen oder erschlagen. Am 23. April erreicht die US-Armee des KZ und findet 1.500 schwerkranke Menschen vor. Jetzt, 70 Jahre später, gibt es einen feierlichen Gedenkakt zum 70. Jahrestag der Befreiung des KZ´s mit hochrangigen politischen Gästen, sowie Zeitzeugen. Auch eine Wechselausstellung zur Gedenkstätte wird es geben.