Gartenschau Tirschenreuth

Jetzt kann man sie schon an zwei Händen abzählen: die Tage bis zum Beginn der Gartenschau in Tirschenreuth „Natur in Tirschenreuth 2013“.
Eine Woche vor der offiziellen Eröffnung ist der bayerische Umweltminister, Dr. Marcel Huber, nach Tirschenreuth gekommen um über Eckdaten der Gartenschau zu informieren.
Sie ist die wohl größte städtebauliche Maßnahme, die Tirschenreuth je erlebt hat, da ist sich der Bürgermeister Franz Stahl sicher.
Mehr als 250 Bäume, 25 000 Sträucher und 20 000 Blumen sind auf dem Gelände der Gartenschau in den vergangenen Monaten eingepflanzt worden.
Die Gartenschau ist mit 1,6 Millionen Euro vom Freistaat gefördert worden, die EU gab noch einmal 1,5 Millionen dazu und die restlichen 3,5 Millionen schulterte die Stadt Tirschenreuth selbst. Deren Attraktivität würde so maßgeblich verbessert, so der bayerische Umweltminister. Und außerdem gäbe es für Tirschenreuth, das stark vom demographischen Wandel betroffen ist, nichts besseres als eine Gartenschau.

Am 29. Mai wird die Gartenschau eröffnet und ist dann bis einschließlich 25. August für Besucher offen.