Freiwilliges Soziales Jahr

Nach dem Abitur kommt eigentlich das Studium. So heißt es immer – doch bei Philipp Rohrbach  aus Cham ist alles anders. Er hat sich für ein freiwilliges soziales Jahr beim Rettungsdienst des BRK entschieden. Jetzt steuert er täglich einen Rettungswagen und das mit Begeisterung, wie er sagt.

MK