Flüchtlinge in Pfarrheim unterbrechen Hungerstreik

Die in einem Regensburger Pfarrheim untergekommenen Flüchtlinge haben offenbar beschlossen, ihren Hungerstreik auszusetzen. Auf einer Facebookseite von Unterstützern heißt es, dass die Flüchtlinge den Streik unterbrochen hätten, um besser für ihre Kinder da sein zu können. Das Bistum kümmert sich nach wie vor um die 36 Menschen und versorgt sie, Nach wie vor zeigt auch die Regensburger Polizei vor dem Jakobstor Präsenz. Dort befinden sich auch Unterstützer der Gruppe, die für ein Bleiberecht in Deutschland demonstriert.