Ex-Bürgermeister im Visier der Staatsanwaltschaft

Gegen den ehemaligen Wenzenbacher Bürgermeister und seinen Geschäftsstellenleiter sind nun offizielle Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Die beiden sollen über Jahre hinweg Gelder veruntreut haben. Als Betrag werden über 150.000 Euro genannt. Im Wesentlichen soll es sich um überhöhte Fahrtkostenabrechungen und fragwürdige Leistungsprämien handeln. Im November war der Finanzskandal bekannt geworden. Auch die Staatsanwaltschaft Regensburg wurde eingeschaltet.