Erstaufnahmelager soll in Kaserne kommen

Regensburg soll ein Erstaufnahmelager für Flüchtlinge bekommen. Zu Option stehen die Leopold- und Bajuwarenkaserne. Das hat jetzt der Regensburger Oberbürgerbürgermeister Joachim Wolbergs mitgeteilt. Mit dem neuen Asylbewerberheim, möchte er ein Versprechen des Koaltionsvertrages erfüllen. Welches Gebäude am Ende das Rennen macht, ist noch nicht bekannt. Eine Entscheidung soll es erst in einigen Wochen geben. Insgesamt sollen rund 500 Flüchtlinge im Erstaufnahmelager Platz finden. In der Oberpfalz gibt es derzeit gut 2.400 Asylsuchende.