Ende des Reptilienzoos

Der Repitilienzoo in Regensburg schließt am Sonntag endgültig seine Pforten. Nach dem Tod des Inhabers kämpften sein Nachfolger und die Stadt Regensburg mehrere Wochen vergeblich um den Fortbestand des Zoos in Burgweinting. Dessen Gebäude und die Technik sind aber extrem veraltet. Die Stadt sucht nun nach neuen, 3.000 Quadratmeter großen Räumlichkeiten mit einer großen Freifläche, um den Zoo eines Tages wieder aufleben zu lassen. Die 144 verbleibenden Tiere werden solange leihweise an interessierte Reptilienkenner abgegeben.