Drogenbande vor Gericht

Eine mutmaßliche Drogenbande steht in Regensburg vor Gericht.

Sie soll Anfang 2014 mindestens 130 Kilogramm Marihuana zu einem Einkaufswert von mehr als einer halben Million Euro von Prag nach Ostbayern gebracht haben.

Heute sprach das Gericht zwei junge Männer schuldig. Einen 23-jährigen verurteilte es zu zwei Jahren mit Bewährung und 3500 Euro Geldauflage an die Staatskasse. Ein weiteres Bandenmitglied erhielt eine Jugendstrafe von fünf Jahren und zwei Monaten.

Bereits am Mittwoch hat die Jugendkammer einen 25-Jährigen zu einer Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Insgesamt sind sieben Männer der Drogenbande angeklagt. In einem dritten Verfahren gegen drei weitere Angeklagte soll die Beweisführung am Freitag fortgesetzt werden.