Die Wetteraussichten für Dienstag, den 26. April

In der heutigen Nacht erreicht uns das Tief Uta: Sie müssen sich also auf kalte Polarluft, Wind und Regen einstellen in Bayern. Die Werte liegen bei 3 Grad in Nürnberg und Würzburg. In der Landes-hauptstadt München erreicht das Thermometer vier Grad.

Schon die Sonne hatte sich heute in Ostbayern untertags nur rund vier Stunden gezeigt. Auch den Mond werden wir in der Nacht kaum zu Gesicht bekommen. In der Region liegen die Temperaturen bei 3 Grad, es wird immer wieder regnen.

Das Wetter bleibt wechselhaft: Etwas freundlicher wird es morgen nördlich der Donau bei 8 Grad in Würzburg. Südlich der Donau in München und Augsburg ziehen Regenwolken auf. In Schwaben steigen die Werte nur auf 5 Grad.

Den Regenschirm können Sie auch morgen in Ostbayern gut gebrauchen, es bleibt regnerisch. Die Temperaturen kommen nicht über 7 Grad hinaus. In Cham am Stadtplatz werden sogar nur 6 Grad erwartet.

Die kommenden Tage ist keine Wetterberuhigung in Sicht. Wie eine alter Bauernregel schon sagt: Der April, macht was er will. Gegen Ende der Woche wird es wieder etwas wärmer in Ostbayern, die Sonne wird sich bei Temperaturen um die 14 Grad zwar wieder mehr blicken lassen – ein stabiles Schönwetterhoch kann und will sich allerdings nicht etablieren.

 

LS