Die Kurznachrichten vom 16. Mai 2013

Die Kurznachrichten vom 16. Mai 2013

Schon gestern hat der Haushaltsausschuss des bayerischen Landtags beschlossen, dass Sanierungsarbeiten beim Regensburger Dom mit 6,9 Millionen Euro unterstützt werden. Die Sanierung des Domkapitelhauses einschließlich des Domkreuzgangs und der Allerheiligenkapelle werden mit Landesmitteln gefördert. Im Domkapitelhaus ist die Verwaltung des Regensburger Doms untergebracht. Schon am Dienstag hat der Stiftungsrat der bayerischen Landesstiftung beschlossen, die Sanierung des Präsidentenpalais am Bismarckplatz mit 800.000 Euro zu unterstützen.

Die bayerische Landesregierung hat gestern Konsequenzen aus dem Transplantationsskandal gezogen. Die Lebertransplantationszentren an der Universität Erlangen und im Klinikum rechts der Isar in München werden geschlossen. Das Uniklinikum in Regensburg ist von dem Schritt nicht betroffen. Die Änderungen sollen vor allem Transparenz und Vertrauen bringen, nachdem die Kliniken unter mehreren Transplantationsskandalen zu leiden hatten. In Regensburg fiel der Verdacht im vergangenen Jahr auf einen Mediziner, der zuvor in Göttingen tätig war. Die Ermittlungen in diesem Fall laufen derzeit noch bei der Staatsanwaltschaft.