„Der neue Orpheus“/ „Orpheus und Eurydike“

Ein Abend. Zwei Komponisten. Zwei mal Orpheus.

Kurt Weills Kantate “ Der neue Orpheus“ eröffnet mit expressionistischer Wucht den Abend. Danach geht es musikalisch weiter, mit der Oper „Orpheus und Eurydike“ von Christoph Willibald Gluck. Die Doppelinszenierung läuft noch bis Januar nächsten Jahres im Theater am Bismarckplatz.