Das Degginger startet wieder

„Die Stadt stellt den Rahmen, die Kreativen den Inhalt.“, so beschreibt Regenburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs das Konzept hinter dem Degginger in der Wahlenstraße. In dem alten Patrizierhaus sollen sich die Kreativen der Stadt vernetzen und langfristig Kultur und Wirtschaft in Regensburger bereichern. „Das klappt doch nie“, hört man es immer wieder unken; oder: „mit Kultur ist doch eh kein Geld zu verdienen – das ist ein reines Verlustgeschäft“. Doch die Verantwortlichen blicken gut zwei Wochen vor der Wiedereröffnung optimistisch in die Zukunft.