CSU-Generalsekretär besorgt wegen Umfrageergebnis

 

Gute Beziehungen nach oben beanspruchen die  Christsozialen ja schon lange für sich.Gestern Abend bestätigte sich das tatsächlich. Auf dem Golfplatz in Sinzing nutzen Frauenunion und Junge Union den wahrscheinlich letzten lauen Sommerabend für eine politische wie gesellschaftliche Veranstaltung. Prominenter Redner unter all den Frauen: CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer. Bei lockerem  Geplauder auf dem Sommerfest entspannte er etwas, bevor er sich später im Regensburger Presseclub den harten Fragen von Journalisten stellte.  Dort war der Ton ein anderer. Denn eine aktuelle Politumfrage bescheinigt der CSU gerade mal 45 Prozent. Die absolute Mehrheit scheint in Gefahr. Das treibt die CSU um.

Eine maximale Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen fordert die CSU. Die Integration und Bildung dieser Menschen sieht Scheuer als Herkulesaufgabe. Das Einwanderungsbegrenzungskonzept seiner Partei werde Missbrauch verhindern. In Rage bringen Scheuer Meldungen über Flüchtlinge, die angeblich Urlaub in ihrer Heimat machen.

 

CB