Ostbayern: Corona wirkt sich auf Tourismus-Zahlen aus

Im September hat die Tourismusbranche in der Oberpfalz über 17 Prozent weniger Gästeankünfte verbuchen können, als noch im vergangenen Jahr. Laut Landesamt für Statistik sind auch auf das ganze Jahr gesehen weniger Touristen in den Regierungsbezirk gekommen. Etwas über eine Million Gästeankünfte bedeuten ein Minus von über 38 Prozent.

Auch nach Niederbayern sind im September weniger Touristen gekommen. Hier fällt das Minus zwar etwas geringer aus als in der Oberpfalz, Corona ist aber auch hier deutlich spürbar und sorgt für 16,4 Prozent weniger Gäste im September.