Corona-Krise: Viele Überstunden für städtische Angestellte

Die Kontrollbehörden in Bayerns Großstädten haben in der Corona-Krise deutlich mehr Überstunden als üblich gemacht. Besonders stark ist die Zahl der Überstunden laut einer dpa-Umfrage in Regensburg angestiegen. In der Stadtverwaltung haben die Mitarbeiter dort von März bis Mai 1537 Stunden länger gearbeitet, als das vertraglich vereinbart war- viel mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Mehrarbeit in Bayern ist nicht nur wegen der Kontrolle der Ausgangsbeschränkungen entstanden, sondern zum Beispiel auch Bürgeranfragen bei den Behörden oder die Arbeit in Krisenstäben.