Cham: Hassmails nach Moscheebesuch

Eine Chamer Schule erhält derzeit Hassmails. Grund war ein Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung zu einem Moscheebesuch der siebten Klasse des Robert Schuman Gymnasiums. Auf einschlägigen anti-islamischen Seiten wurden daraufhin Berichte veröffentlicht, das Thema sorgte für zahlreiche beleidigende Facebook Posts und auch E-Mails direkt an die Schule.

Die Polizei ermittelt aufgrund von über 100 Mails. Teils treffen konkrete Straftatbestände zu, sagt heute ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen, auch entsprechende Posts in den sozialen Medien hat man im Blick. Die Mittelbayerische Zeitung hat derweil ihren Rechtsbeistand eingeschaltet. Man will den Betreiber einer Seite herausfinden, der für seine anti-islamische Berichterstattung das von der Zeitung erstellte Foto verwendet hat.