Bürger für Regensburg: Verzicht auf Kandidatur

Die Bürger für Regensburg treten nicht bei der Kommunalwahl 2014 mit einer eigenen Liste an. Sie hatten sich unter anderem aus CSU-Mitgliedern gegründet, die mit der offiziellen Linie der Partei in der Domstadt unzufrieden waren. Sie wollten als Alternative zu den Christsozialen auftreten. Mit der Nominierung von Christian Schlegl als OB-Kandidat der CSU sind die BfR einverstanden und verzichten daher darauf als Konkurrenz zur CSU anzutreten.

 

 

 

 

 

25.10.2013/CB