BMW-Werk Regensburg stellt Nachtschicht ein

Ab dem 28. Oktober wird es im BMW Werk in Regensburg keine Nachtschicht mehr geben. Der Konzern lässt die Verträge von 1000 Zeitarbeitern planmäßig auslaufen. 500 Festangestellte werden auf andere Schichten im Werk aufgeteilt. Vor genau zwei Jahren wurde der 24-Stunden-Betrieb eingeführt und zweimal verlängert. Durch die Nachtschicht sollte die anfangs hohe Nachfrage nach dem BMW X1 abgearbeitet werden. Täglich werden circa 1.400 Fahrzeuge in Regensburg produziert – rund 300 davon durch die Nachtarbeit.