Bistum Regensburg: 2018 schon 250.000 Euro für Missbrauchsopfer

Im Frühjahr 2010 haben ehemalige Domspatzen von Gewalt berichtet. Über Jahrzehnte sollen der damalige Direktor und andere Lehrer Kinder misshandelt haben. Doch die Aufklärung ist nur langsam vorangekommen. Erst im Jahr 2013, als Bischof Rudolf Voderholzer das Amt übernommen hat, ist Bewegung in die Aufarbeitung gekommen. Mittlerweile sind bereits 3,2 Millionen Euro an die Opfer gezahlt worden. Jetzt hat das Bistum dazu neue Zahlen veröffentlicht.