Bayern: Pläne für dritten Nationalpark endgültig Geschichte

Die Pläne für einen dritten bayerischen Nationalpark, für den auch die Donauauen bei Kelheim im Gespräch waren, sind endgültig Geschichte. Die Staatsregierung will stattdessen bekannte Programme und Maßnahmen ausbauen oder fortsetzen. Ministerpräsident Markus Söder hat angekündigt, dass der Nationalpark Bayerischer Wald rund 30 Millionen Euro erhalten wird. Das Geld soll für verschiedene Projekte wie Sanierung und Barrierefreiheit verwendet werden. An der Donau soll ein begehbares Aquarium und ein Umwelt und Naturerlebniszentrum entstehen.