Bayern: Lehramtsstudenten fühlen sich allein gelassen

Langsam löst sich der Stillstand. Viele konnten nicht zur Arbeit und auch die Universitäten waren wegen Corona zu. Blöd nur, wenn man sich eigentlich auf wichtige Prüfungen vorbereiten müsste. Und noch blöder, wenn diese Prüfungen dann auf unbestimmte Zeit verschoben werden. So ging es den Lehramtsstudenten, sie fühlten sich alleine gelassen vom Kultusministerium. Heute gab es einen neuen Beschluss, doch in der Praxis bringt er den angehenden Lehrern wenig. Der Regensburger Student Sebastian Neef hat uns im Video-Interview erzählt, warum.