Bayern: Häfen mit weniger Güterumschlag

Der Güterumschlag bayerischer Häfen ist im ersten Quartal des Jahres um 13 Prozent gesunken, wie das bayerische Landesamt für Statistik mitteilt. Der Güterumschlag an der Donau ging sogar um fast ein Viertel zurück. Einer der umschlagsstärksten Häfen in der Region war Regensburg – doch auch für die Domstadt meldet das Landesamt einen Rückgang des Güterumschlags von 25 Prozent. Allerdings gibt die Bayernhafen-Gruppe, zu der der Hafen Regensburg gehört bekannt, dass die aktuellen Zahlen nur den wasserseitigen Umschlag eines Hafens abdecken. Im Hafen Regensburg wurden im vergangenen Jahr per Bahn 1,98 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen, per Schiff waren es nur 1,6 Millionen Tonnen.