Bange Nacht in und um Straubing

Gemeinden mussten Evakuiert werden

Schon gestern hieß es den ganzen Tag: Zittern in Stadt und Landkreis Straubing. Auf über 8 Meter sollte der Pegel der Donau laut Prognosen steigen. Viele Dämme sind dafür nicht ausgerichtet.  Die aufgestapelten Sandsackberge hielten den Wassermassen nicht mehr stand. Anwohner im Straubinger Schmalzlweg rechneten jede Minute mit der Überflutung ihrer Häuser. In ganz Straubing fieberten die Menschen, ob die Dämme halten würden. In fünf Gemeinden im Landkreis Straubing-Bogen wollte das Landratsamt das Risiko für die Anwohner nicht eingehen: Ortsteile von Parkstetten, Aiterhofen, Irlbach, Niederwinkling und Mariaposching wurden evakuiert.

JE