Balkan-Flüchtlinge werden abgeschoben

Rund 170 Migranten haben gestern Regensburg verlassen müssen. Sie stammen aus Balkanländern und haben kaum eine Chance, dass ihr Asylantrag in Deutschland durchgeht. Sie gelten als Wirtschaftsflüchtlinge und wurden gestern zum Teil unter Protesten in ihren Unterkünften abgeholt, um zügig abgeschoben werden zu können.

 

CB