Aus für Livestream aus dem Stadtrat?

Die Live-Übertragungen der Regensburger Stadtratsitzungen ins Internet sollen nach ihrer einjährigen Probezeit wieder eingestellt werden. Als Grund gelten zu geringe Nutzerzahlen bei zu hohen Kosten. In Koalitionskreisen soll man sich auf einen Mittelweg geeinigt haben. Die Sitzungen sollen nicht mehr live übertragen werden, sondern nur noch nachträglich in der Mediathek abrufbar sein. Die Kostenersparnis hält sich mit dieser Lösung allerdings in Grenzen, da die reinen Übertragungskosten nur einen Bruchteil der Gesamtkosten darstellen. Entschieden wird das Thema in der Stadtratssitzung Mitte Dezember.

CB