Aus für den einheitlichen Bierpreis?

Fällt der einheitliche Bierpreis beim Gäubodenvolksfest? Das könnte gut der Fall sein. Die Landeskartellbehörde hat die Bierpreispraxis der Stadt Straubing überprüft. Medienberichten zufolge wurde nichts beanstandet, allerdings wird die Stadt in Zukunft ihre Ausschreibungen für die Festzelte vorsichtshalber anders gestalten. Der Bierpreis soll von den Bewerbern darin nicht mehr genannt werden müssen. Schon im nächsten Jahr könnten daher in den Zelten unterschiedliche Bierpreise möglich sein. Bei der Stadt Straubing war heute der zuständige Ansprechpartner nicht erreichbar.