Arena Regensburg wird nicht Ausweichspielstätte für den TSV 1860 München

Die Regensburg Arena wird nicht Ausweichsspielstätte für den TSV 1860 München. Der Verein hat eine telefonische Vor-Anfrage gestellt. Für Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sprechen viele objektive Argumente dagegen. Zum Beispiel das erhöhte Verkehrsaufkommen, der hohe personelle Aufwand und ungeklärte Sicherheitsfragen.

Zudem ist das Verhältnis zwischen dem Jahn und den 60ern schwierig. 2017 hatte es beim Relegations-Rückspiel Ausschreitungen gegeben. Viele 60er Fans hatten sogar Sitzschalen und Fahnenstangen auf den Rasen geworfen.