Archäologische Funde verzögern Arbeiten am Dachauplatz

Vorbereitende Grabungen auf dem Dachauplatz haben interessante Funde ans Tageslicht gebracht: Archäologen stießen bei Schlitzgrabungen nicht nur auf Reste der antiken Römermauer, sondern auch auf die Fundamente der mittelalterlichen Kirche Maria-Magdalena des ehemaligen Klarissinnen-Klosters St. Klara am Klarenanger, das während der napoleonischen Kriege abgebrannt war. Die Nonnen fanden im ehemaligen Kapuzinerkloster an der Ostengasse schließlich bis 1968 eine neue Heimat.