Aktivisten protestieren gegen Wiederaufbau von Wiesenhof

Heute Vormittag hatten 30 Aktivistinnen und Aktivisten in Bogen für Aufsehen gesorgt: Sie protestierten auf dem Gelände der Hühnerschlachtfabrik Wiesenhof gegen deren Wiederaufbau.

Um die Bauarbeiten zu stoppen kletterten mehrere Personen auf Baukräne. Andere Aktivisten ketteten sich im Baubüro fest. Der Protest der Kampagne mit dem Namen „Mastanlagen Widerstand“ richtete sich nicht nur an Wiesenhof, sondern auch an vergleichbare Betriebe.

Die Hühnerschlachtfabrik Wiesenhof war im Februar 2015 abgebrannt
und soll noch in diesem Frühjahr wieder in Betrieb gehen. Dann sollen in Bogen täglich bis zu 300.000 Hühner getötet werden.