A3-Ausbau: Mehr Lärmschutz geplant

Im Zuge des Ausbaus der Autobahn A3 im Raum Regensburg wird es mehr Lärmschutzmaßnahmen geben, als ursprünglich vorgesehen. Die Stadt konnte beim Bauherrn, der Autobahndirektion Südbayern weitere Lärmschutzmittel zwischen Ziegetsdorf und Neutraubling durchsetzen. Jetzt sieht die Stadt von einer Klage ab. Der A3-Ausbau bedeutet im Raum Regensburg auch, dass insgesamt sieben Brücken und Unterführungen neu gebaut oder ertüchtig werden. Lärmdämmung wird zum Beispiel zwischen der Markomannenstraße und der Landshuter Straße entstehen. Auch auf dem Autobahnkreuz soll es künftig leiser zugehen.