90.000 Euro für Opfer von Zwangsprostitution

Mehr als 50.000 Euro wurden bei den Kollekten während der Gottesdienste des Katholikentages in Regensburg gesammelt. Diese 50.000 Euro und weitere 40.000 Euro aus dem Bistum Regensburg wurden heute von Bischof Rudolf Voderholzer an den Verein SOLWODI gespendet. Der Verein setzt sich für die Solidarität mit Frauen in Not ein. Mit den insgesamt 90.000 Euro will SOLWODI eine Beratungs- und Anlaufstelle für Opfer von Zwangsprostitution in Regensburg aufbauen.