350 Jahre Immerwährender Reichstag

22.01.2013- Den Immerwährenden Reichstag in Regensburg sehen viele Historiker heute als Deutschlands erstes echtes Parlament. Denn im 17. und 18. Jahrhundert tagten dort Ständevertreter des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und entschieden über wichtige politische Weichenstellungen.

Am 20. Januar 1663 fand das erste Mal der Immerwährende Reichstag im heutigen alten Rathaus in Regensburg statt. Er war von zentraler Bedeutung für die deutsche und sogar europäische Geschichte.

Hier wurde knapp 150 Jahre über Steuerwesen, Machtverteilung oder Wirtschaftswesen diskutiert. Schon in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zeichnet sich ein Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation ab.

Die letzte Tagung des Immerwährenden Reichtags fand im März 1803 statt. Drei Jahre später folgte dann die endgültige Auflösung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.